Reisen. Arbeiten. Leben.

Koh Lipe ist eine winzige Insel im Süden von Thailand. Palmen, weiße Sandstrände und türkis-blaues Meer machen sie zur absoluten Trauminsel. Die Inseln im Nationalpark, zu dem Koh Lipe gehört, werden nicht umsonst die Malediven von Thailand genannt. Lass mich dich auf eine Reise nach Koh Lipe entführen.

Inhalt:


Koh Lipe Karte

Koh Lipe, oder auch Ko Lipe, ist eine kleine Insel, auf der du so gut wie alles zu Fuß erreichen kannst. Das wichtigste sind aber die wunderschönen Strände und die berühmte Walking Street, entlang der sich viele Restaurants befinden.

Koh Lipe Karte

Koh Lipe Wetter

Die beste Reisezeit, um Koh Lipe zu entdecken ist von Dezember bis April. Während dieser Monate regnet es nur wenig und du kannst viele schöne Sonnenstunden erleben.

Jan. Feb. März April Mai Juni Juli Aug. Sep. Okt. Nov. Dez.
Max. in °C 31 32 33 33 31 31 31 31 31 29 31 31
Min. in °C 24 23 23 26 25 25 25 24 24 24 24 24
Sonnenstunden 9 10 9 8 6 5 7 6 5 4 7 8
Regentage 4 3 6 15 19 19 17 17 19 19 14 8

Koh Lipe Anreise

Um auf Koh Lipe zu kommen, gibt es eigentlich nur zwei Möglichkeiten: Entweder du reist über Malaysia oder über Thailands Festland an.

Anreise über Malaysia

Da ich die Wochen davor in Malaysia verbracht habe, wähle ich die erste Variante. Ich buche die Fähre von Langkawi, Malaysia nach Koh Lipe einfach vor Ort. Das One Way Ticket kostet rund 18 Euro, hin und retour kostet es ca. 36 Euro. Nach eineinhalb Stunden Fahrt bin ich auch schon auf Koh Lipe angekommen.
Von unserem größeren Speedboot müssen wir samt Gepäck auf ein kleines Longtailboot umsteigen. Die großen Boote können nämlich wegen dem Riff nicht so nah an die Insel ranfahren.

Auf der Insel angekommen steht erstmal die Einreise nach Thailand an. Direkt am Strand befindet sich ein kleines Häuschen von der Immigration, in dem man ein Visum für 30 Tage bekommt. Danach müssen noch 200 Baht (ca. 5,50 Euro) Nationalpark Gebühr bezahlt werden (diese gilt für fünf Tage und muss bei längerem Aufenthalt erneuert werden) und dann kann es mit dem Traumurlaub auch schon losgehen.

Anreise über Thailand

Ich reise übrigens übers Festland ab, daher noch ein kurzes Wort zur An- bzw. Abreise über Thailand. Der nächste Flughafen ist Hat Yai International Airport. Von dort kann man ganz einfach mit Minivan und Boot auf die Insel gelangen. Die Anreise von Krabi oder Phuket funktioniert genauso. Nur die Busfahrt dauert dann dementsprechend länger.


Koh Lipe Hotels

Obwohl Koh Lipe nicht so groß ist, gibt es ganz schön viele Hotels, Bungalows und Resorts. Ich möchte dir zwei davon vorstellen:

The Chic Lipe

  • Art: Hostel und Hotel
  • Preis: € (von €€€)
  • Lage: Zwischen Walking Street und Sunrise Beach

Meine Unterkunft ist das günstige The Chic Lipe, eine Mischung aus Hostel und Hotel mit Privatzimmer sowie Einzel- und Doppelbetten im Gemeinschaftszimmer. Gemeinsam mit Josef übernachte ich in einem modernen, klimatisierten Doppelzimmer, darin inklusive: leckeres à la carte-Frühstück, das den ganzen Tag über verfügbar ist.

Ten Moons Resort

  • Art: Hotel
  • Preis: €€€ (von €€€)
  • Lage: Zwischen Sunrise Beach und Serendipity Beach

Das Ten Moons Resort ist der absolute Traum. Auf dem Weg zu meinem Lieblingsstrand auf Koh Lipe, dem Serendipity Beach, ist es mir sofort aufgefallen, deswegen stelle ich es dir hier vor. Die wunderschönen Bungalows liegen idyllisch zwischen Palmen mit Blick aufs Meer. Wer fängt da nicht zu träumen an?


Koh Lipe Sehenswürdigkeiten

Wenn ich in Koh Lipe von Sehenswürdigkeiten spreche, dann meine ich hauptsächlich Strände! Und die sind auf der kleinen Paradies-Insel im Süden der Andamanensee wirklich sehenswert.

Koh Lipe Strände

Pattaya Beach

Der Pattaya Beach ist der Hauptstrand der Insel. Dort legen die Longtailboote für die Fähre an und ab, das Immigrationsbüro befindet sich dort und die Walking Street beginnt.

Der Strand ist also sehr geschäftig. Ich gehe daher zum abgegrenzten Bereich fürs Schwimmen und Schnorcheln. Mit meiner Schnorchelausrüstung marschiere ich ins Wasser und schaue mal, was ich in der Unterwasserwelt so alles entdecken kann. Schon fast am Ende der Schwimmzone entdecke ich kleine Clownfische, die sich geschickt in den weichen Korallen verstecken. Es das erste Mal, dass ich die kleinen Nemos in freier Wildbahn sehe. Besonders bei Flut ist das Schnorcheln am Pattaya Beach richtig toll, da anders als an anderen Plätzen rund um Koh Lipe keine Strömung ist.

Sunrise Beach

Das Bild, das du wahrscheinlich von Koh Lipe kennst, wurde ziemlich sicher am Sunrise Beach aufgenommen. Am unendlich scheinenden Strand spaziere ich an unzähligen Longtailbooten vorbei. Das Wasser ist wunderschön türkis-blau und bei gutem Wetter, kannst du sogar bis nach Langkawi sehen.

Bulow Beach

Mein Spaziergang am Strand führt mich Richtung Norden, wo der Sunrise Beach an der nördlichsten Spitze der Insel in den Bulow Beach mündet. Der Bulow Beach ist eine riesige Sandbank.

Ich kühle mich im Meer ab. Es geht ziemlich steil bergab von der Sandbank und das Wasser ist gleich so tief, dass ich nicht mehr stehen kann. Das liegt aber vermutlich auch daran, dass gerade Flut ist. Der Unterschied zwischen Ebbe und Flut ist auf Koh Lipe wirklich unglaublich. Der Wasserstand kann bis zu zwei Meter schwanken.
Nach meiner kurzen Abkühlung setz ich mich gemütlich auf mein Strandtuch und beobachte wie sich die Sonne mit einem rot-orangen Himmel für heute von Koh Lipe verabschiedet.

Sunset Beach

Wie der Name schon sagt ist der Sunset Beach der Strand an dem du auch einen wunderschönen Sonnenuntergang erleben kannst. Anders als die drei oben genannten Strände ist der Sunset Beach von riesigen Felsen umgeben. Es wirkt fast so, als ob ich mich plötzlich auf den Seychellen befinde. Es ist Ebbe und ich wandere den Felsen entlang nach Westen. Zwischen den freigelegten Korallen liegen überall Seeigel und Seegurken, die nur darauf warten, dass die Flut wieder kommt.

Zum Baden komme ich später wieder, wenn Flut ist. Da kann ich dann problemlos ins Wasser gehen, ohne Angst haben zu müssen, irgendwo draufzutreten.

Serendipity Beach

Und zu guter Letzt, mein Lieblingsstrand auf Koh Lipe. Nirgends auf der Insel ist der Sand weißer und feiner und das Wasser türkiser und klarer als am Serendipity Beach.

Der geheime Strand versteckt sich unter dem südlichen Ende des Sunrise Beach. Zwischen zwei großen Felsen und einer Klippe befindet sich das kleine Paradies. Vorbei an den Steinbrocken, die wie im Bilderbuch im Wasser liegen, bewege ich mich ins kühle Nass. Jetzt steht fest: Ich bin wirklich in den Malediven Thailands angekommen.

Walking Street

Neben den traumhaften Stränden ist die bunte Walking Street, die sich mitten durch die Insel zieht, eine der Hauptsehenswürdigkeiten auf Koh Lipe. Entlang der 500 Meter langen Straße, die abends für den Verkehr gesperrt ist, reiht sich ein gutes Restaurant an das nächste.

Aktivitäten

Schnorcheln und Tauchen

Koh Lipe ist vor allem für seine beeindruckende Unterwasserwelt bekannt. Auf einer geführten Schnorcheltour kannst du das Riff rund um Koh Lipe und seinen Nachbarinseln entdecken. Ich habe mich aber dazu entschieden Nemo und Co. auf eigene Faust zu erforschen. Wer also nicht mit einer Tour auf Entdeckungsreise gehen mag, der kann sich – so wie ich – Flossen und eine Taucherbrille mit Schnorchel ab 100 Baht (weniger als 3 Euro) überall ausborgen.

Zuerst schnorchle ich vor dem Sunrise bzw. dem Serendipity Beach. Schon nach wenigen Metern schwimmen einige bunte Fische um mich herum. Die Strömung ist aber relativ stark und treibt mich immer wieder ab. Deswegen beschließe ich am Pattaya Beach, der in einer Bucht liegt, weiter zu schnorcheln.

SUP und Kajak

Willst du lieber auf dem Wasser statt mitten drin sein? Dann empfehle ich dir ein Kajak oder ein Standup Paddel auszuleihen und das Paradies vom Meer aus zu genießen.

Koh Adang Viewpoint

Einen tollen Blick auf Koh Lipe bekommst du auch von Koh Adang Viewpoint. Koh Adang ist die fast unbewohnte Nachbarinsel von Koh Lipe. Mit dem Longtailboot kommst du einfach für 100 Baht (weniger als 3 Euro) auf die Insel. Die Wanderung bis zum Viewpoint dauert dann noch ungefähr eine Stunde. Oben angekommen wirst du mit einem einmaligen Blick auf Koh Lipe belohnt.


Koh Lipe Restaurants und Bars

Elephant Koh Lipe

Eines der beliebtesten Lokale der Insel ist wohl das Elephant. Das Menü ist richtig international. Ich habe einen Burger verspeist – und zwar nicht irgendeinen, sondern einen der besten, den ich die letzten fünf Monate hatte.

Madame Yoohoo

Madame Yoohoo ist schon fast eine Institution auf Koh Lipe. Jeder kennt sie und das nicht ohne Grund. Auch du wirst sie kennenlernen, wenn du auf der Walking Street entlang spazierst und eine ältere Dame dir "juhu, juhu" zuruft.

Paolo Italian Pizza

Wenn's mal nicht Thailändisch sein soll, warum dann nicht Italienisch? Gönn dir ein oder zwei Stück Pizza bei Paolo in der Walking Street. Es gibt viele verschiedene Sorten, die du direkt an der Theke verspeisen kannst.

Sea La Vie Bar

Den Abend kannst du in der Sea La Vie bar am Sunrise Beach bei leckeren Cocktails ausklingen lassen. Oft gibt es am Strand vor der Bar auch eine spannende Feuershow zu sehen.

Tonkow Restaurant

Als Josef und ich uns mal wieder nicht entscheiden konnten, wo wir essen, haben wir uns einfach ein Chicken Kung Pao im Tonkow geteilt und Kebab-Spieße beim Inder (der befindet sich übrigens nahe dem Restaurant AROY, leider kann ich ihn aber auf Google Maps nicht finden).


Koh Lipe Tipps

  • Geldautomaten: Es gibt mehrere Geldautomaten auf Koh Lipe. Alternativ kannst du vor Ort in zahlreichen Wechselstuben auch Geld wechseln.
  • Internet & WLAN: Das Wifi auf Koh Lipe funktioniert erstaunlich gut – teilweise sogar besser als in so manchen Gegenden in Deutschland oder Österreich.

Fazit:
Alles in allem ist Koh Lipe eine paradiesische Trauminsel. Doch mehr und mehr Leute möchten eben diesen Traum erleben und Insel beugt sich den Bedürfnissen des Massentourismus. Die Strände werden voller und es entstehen immer größere Hotelkomplexe. Dennoch kann ich nur empfehlen die tropische Insel zu besuchen und die wunderschöne Natur zu genießen.


Dieser Artikel enthält meine persönlichen Empfehlungen in Form von Affiliate-Links. Wenn du etwas über diese Links buchst, erhalte ich eine kleine Provision. Dadurch ändert sich der Preis für dich aber nicht.