Reisen. Arbeiten. Leben.

Du bist auf der Suche nach atemberaubenden Landschaften? Nach einer ursprünglichen Destination, die von Touristen noch unentdeckt zu sein scheint? Nach einem Ort, der dich aus dem Staunen nicht mehr rauskommen lässt? Dann komm mit mir auf meine Reise auf die Färöer Inseln.

Ich zeige dir die wunderschönen Färöer Inseln und gebe dir Tipps für deine Reiseroute, Unterkünfte und vielem mehr:


Färöer Inseln Karte

Die Färöer, was in Landessprache Schafsinseln bedeutet, bestehen aus 18 Inseln, wovon alle, bis auf die kleinste, bewohnt sind. Insgesamt leben rund 50.000 Menschen auf den Färöer Inseln.


Färöer Inseln Wetter

Klimatabelle

Das Klima auf den Färöer Inseln ist rau und das Wetter sehr wechselhaft. Während es in einem Moment strahlenden Sonnenschein geben kann, so kann im nächsten wie aus Strömen schütten. Es kann dir also leicht passieren, dass du am einen Ende eines Tunnels eine graue Wolkendecke und furchtbares Regenwetter erlebst und sobald du am anderen Ende des Tunnels angekommen bist, dich ein nahezu wolkenloser Himmel mit Sonnenschein erwartet. Daher ist es umso wichtiger für einen Färöer Inseln Urlaub die richtige Kleidung dabei zu haben.

Jan. Feb. März April Mai Juni Juli Aug. Sep. Okt. Nov. Dez.
Max. in °C 6 6 6 7 9 11 13 13 12 9 7 6
Min. in °C 2 1 2 3 5 7 9 9 8 5 3 2
Regentage 22 17 21 16 13 12 13 13 18 22 21 22
Schneetage 8 7 8 4 2 0 0 0 0 1 6 8

Beste Reisezeit

Aufgrund des feucht-kalten Klimas ist die beste Reisezeit für die Färöer zwischen Juni und August. Denn in den Sommermonaten sind die Tage lang und es regnet seltener.


Färöer Inseln

Ich kann mich gar nicht mehr erinnern wie ich auf die Idee kam die Färöer Inseln zu besuchen. Doch dann ist es soweit der Flug von Kopenhagen nach Vágar ist gebucht und die Reise auf die kleinen Inseln zwischen Norwegen und Island kann beginnen. Ich freue mich schon riesig das nordische Inselparadies kennenzulernen. Auf meiner Rundreise möchte ich folgende Inseln entdecken:

Insel Streymoy

Sehenswürdigkeiten: Tórshavn, Saksun, Kirkjubøur

Es ist wohl nicht falsch die Insel Streymoy als Hauptinsel zu bezeichnen, denn Tórshavn, die Hauptstadt der Färöer Inseln, befindet sich auf Streymoy. Tórshavn ist ein kleines Städtchen mit rund 20.000 Einwohnern und eignet sich ideal aus Ausgangspunkt für deinen Färöer Inseln Urlaub.

Bevor du allerdings ausschwärmst und mit deinem Mietwagen die Inseln erkundest, solltest du dich in der kleinen Hauptstadt umsehen. Ich spaziere heute durch Tinganes, eine kleine Halbinsel im Hafen von Tórshavn. Viele kleine Häuschen mit Grasdächern zieren die engen Gassen. Auch wenn es aussieht wie ein Freilichtmuseum, so befinde ich mich gerade im Regierungsviertel der Färöer Inseln.

Ich entdecke eine alte Festung, Skansin, die nahe Tinganes über der Stadt thront. Oben angekommen, genieße ich den wunderbaren Blick auf den Hafen der Stadt bevor meine Entdeckungstour weitergeht.

Nicht unweit von Tórshavn liegt Kirkjubøur, eine kleine Gemeinde im Süden von Streymoy. Bei meinem Spaziergang durch den historische Ort finde ich die Ruine der alten Magnuskathedrale und die Olavskirche aus dem 14. Jahrhundert. Doch das ist nicht alles. Ein großes dunkelbraunes Gebäude mit roten Fenstern dominiert das Ortsbild von Kirkjubøur – es ist der älteste noch erhaltene Bauernhof der Wikinger.

Wenn du dir Bilder von den Färöer Inseln angesehen hast, dann kennst du wahrscheinlich schon eine weitere Sehenswürdigkeit von Streymoy, nämlich das kleine Dörfchen Saksun. Der winzige Ort ist am Ende eines Meeresarms im Nordwesten der Insel Streymoy gelegen. Mit dem Mietwagen fahre ich die enge Straße in den Fjord bis nach Saksun, wo sich ein wunderschönes Panorama vor mit auftut. Ich entscheide mich dazu zuerst in der Meerenge entlang zu spazieren bevor ich in das Dorf und zu dessen Kirche gehe.

Insel Vágar

Sehenswürdigkeiten: Sørvagsvatn (Leitisvatn), Bøur, Gásadalur, Múlafossur Wasserfall

Vágar ist jene Insel auf den Färöer, auf der sich der Flughafen befindet. Das liegt vermutlich daran, dass die dortige Region eine der wenigen Ebenen auf den Färöer ist. Wenn du bei deinem Landeanflug aus dem Fenster geschaut hast, dann hast du bestimmt schon den See Leitisvatn gesehen, der sich vor dem Flughafengelände bis zum Meer zieht.

Mein heutiger Ausflug führt mich genau diese Strecke am Leitisvatn entlang bis zu den steilen Klippen des Atlantik. Am Ende meiner Wanderung erwartet mich eine optische Täuschung. Ich stehe vor der Klippe. Vor mir die raue See, die auf die schroffen Felsen schlägt. Hinter den Felsen der Leitisvatn, der nur ein paar Meter von der Klippe entfernt zu sein wirkt.

Auf Vágar geht es weiter Richtung Westen nach Bøur und Gásadalur. Bøur ist ein kleines nettes Dorf, in dem es sich lohnt einen Stopp zu machen und die Aussicht auf die Felsinsel Tindhólmur zu genießen.

Hinter Bøur befindet sich ein noch kleinerer Ort. Mit meinem Mietwagen fahre ich auf einspuriger Straße nach Gásadalur, wo nicht einmal 20 Menschen leben. Bevor der enge Tunnel Gásadalur mit Bøur verband, galt der winzige Ort als einer der isoliertesten der Welt. Nur mit dem Schiff oder nach einer anstrengenden Wanderung über den Bergpass konnte das Dorf damals erreicht werden.

Da bin ich froh, dass meine Reise nach Gásadalur heute einfacher ist, denn ich möchte mir den Múlafossur Wasserfall ansehen. Der Bach, der sich am Ortsrand durch die Landschaft zieht, wirkt gar nicht so, als ob er gleich als reißender Wasserfall in das Meer stürzt. Ich blicke auf steile Klippen, saftig-grüne Wiesen und im Hintergrund das kleine Gásadalur – ein wunderschöner Aussichtspunkt auf den Färöer Inseln.

Insel Eysturoy

Sehenswürdigkeiten: Eidi, Gjorgv, Elduvík, Funningur

Auf der Insel Eysturoy gibt es viele süße Orte zu entdecken. Ich fahre die Küstenstraße Richtung Norden. Stremoy und Eyturoy liegen an dieser Stelle ganz dicht aneinander und das Meer, das die beiden Inseln trennt, wirkt wie ein Fjord, der sich ins Landesinnere zieht. Schon von weitem kann ich Eidi sehen, den Ort, der am Ende der Meerenge, wo sich der Fjord dem Meer öffnet, liegt.

Vorbei am Slættaratindur, dem höchsten Berg der Färöer Inseln, geht es für mich nun nach Gjorgv. Viele bunte Häuschen schmücken den kleinen Ort. Ich spaziere an der Bucht, die als natürlicher Hafen dient, entlang. Egal, wo ich hinschaue, überall habe ich einen wunderschönen Blick, auf Gjorgv, auf die beeindruckenden Berge, auf die heute so ruhige See.

Nur eine einzige Straße führt nach Gjorgv, also nehme ich diese wieder zurück. Auf meinem Weg nach Elduvík mache ich noch kurz Halt in dem kleinen Fischerdörfchen Funningur. Funningur ist im Tal gelegen und von der kurvigen Straße, die in den Ort hinunter führt, hat man bereits einen tollen Blick auf die Häuschen, die in allen möglichen Farben die Landschaft zieren.

Nur eine einzige Straße führt nach Gjorgv, also nehme ich diese wieder zurück. Auf meinem Weg nach Elduvík mache ich noch kurz Halt in dem kleinen Fischerdörfchen Funningur. Funningur ist im Tal gelegen und von der kurvigen Straße, die in den Ort hinunter führt, hat man bereits einen tollen Blick auf die Häuschen, die in allen möglichen Farben die Landschaft zieren.

Elduvík schaut ähnlich aus. Am Ortseingang erwartet dich eine kleine, weiße Kirche. Spazierst du weiter zur Bucht, dann findest du ein paar süße, alte Holzhäuser mit Dächern aus Gras.

Inseln Bordoy

Sehenswürdigkeiten: Klaksvík

Klaksvík, auf der Insel Bordoy, ist mit rund 4.500 Einwohnern die zweitgrößte Stadt auf den Färöer Inseln. Die Hafenstadt ist die Heimat von Föroya Bjór, der größten Brauerei des Landes. Die Hauptsehenswürdigkeit der Stadt ist aber die moderne Christianskirche.

Das Wetter wird schlechter. Ich mache daher eine kurze Pause in einem hübschen Café. Zufällig bestelle ich mir einen der leckersten Softdrinks, die ich je getrunken habe, Sisu. Als es wieder schöner wird und ich meine Zitronenlimonade ausgetrunken habe, bin ich wirklich traurig, dass es diese nur auf den Färöer gibt.

Insel Vidoy

Sehenswürdigkeiten: Vidareidi

Vidareidi auf der Insel Vidoy ist die nördlichste Ortschaft der Färöer Inseln und das Ziel meines heutigen Ausflugs. Das 350-Einwohner-Dorf erstreckt sich über die flache Landenge zwischen dem offenen Meer und der Meerenge von Bordoy und Vidoy.

Vidareidi ist von hohen Bergen umgeben. Ich parke mein Auto am Fuß des Villingadalsfjall, der Berg im Norden des Dorfs. Von dort aus wandere ich ein Stück den Berg rauf. Die Aussicht ist atemberaubend – schroffe Klippen, pyramidenartige Berge und dazwischen das kleine Vidareidi.

Insel Mykines

Sehenswürdigkeiten: Leuchtturm, Papageientaucher

Mykines ist die westlichste Insel der Färöer und ein wahres Vogelparadies Bereits Wochen vor meiner Reise habe ich einen Helikopterflug nach Mykines und die Fähre zurück nach Vágar gebucht. Doch das Schicksal will es anders. Das Wetter ist so schlecht, dass der Helikopter nicht fliegt und die Fähre nicht fährt. Ich kann also nicht die wunderschöne Insel, die Heimat für tausende kleine Papageientaucher ist, besuchen. Darum ist Mykines für mich einer von vielen Gründen wieder auf die Färöer Inseln zurückzukommen.


Färöer Inseln Reise

Anreise

Eigentlich gibt es nur zwei Möglichkeiten auf die Färöer Inseln zu kommen, mit der Fähre oder mit dem Flugzeug.

Wenn du die Fähre wählst, musst du diese in Hirtshals, Dänemark, boarden, von wo aus du dann um die 31 Stunden unterwegs sein wirst. Tickets für die Fähre findest du auf der Webseite der Smyril Line.

Die schnellere Möglichkeit auf die Färöer Inseln zu gelangen, ist mit dem Flugzeug. Die Fluglinien Atlantic Airways und SAS fliegen täglich von Kopenhagen nach Vágar.

Hotels

Die Färöer Inseln sind nicht so groß und die meisten Unterkünfte befinden sich in der Hauptstadt, von wo aus du wunderbar alle Tagesausflüge machen kannst. Ich stelle dir hier zwei schöne Hotels in Tórshavn vor:

Hotel Føroyar

Das 4-Sterne Hotel Føroyar liegt westlich des Zentrums in Tórshavn. Von allen Zimmern hast du einen wunderbaren Blick auf den Fjord. Mit dem inkludierten Frühstück bist gu gestärkt für deinen Tagesausflug. Nach einem aufregenden Tag auf den Färöer Inseln kannst du deinen Mietwagen auf dem kostenlosen Parkplatz des Hotels abstellen.

Havgrim Seaside Hotel 1948

Das zentrumsnahe Havgrim Seaside Hotel 1948 liegt an der östlichen Küste der Hauptstadt Tórshavn. Solltest du nach einer Nacht in einem der geschmackvoll renovierten Zimmer noch immer nicht genug vom Meerblick haben, dann kannst du diesen auch beim inkludierten Frühstück vom hellen Frühstücksraum genießen. Auch deinen Mietwagen kannst du kostenlos am Hotelparkplatz parken.

Mietwagen

Die Färöer Inseln kannst du kaum ohne Mietwagen entdecken. Es gibt zwar Busse, die dich in fast alle Orte der Insel bringen. Diese fahren jedoch nicht regelmäßig, daher lohnt es sich in jedem Fall ein Auto für deinen Färöer Inseln Urlaub zu haben.

Einen günstigen Mietwagen kannst du auf billiger-mietwagen.de finden.


Färöer Inseln Packliste

Für deine Reise auf die Färöer Inseln solltest du dich warm anziehen und für jede Wetterlage gewappnet sein.


Nun ist es Zeit, dass du dich selbst von den Färöer Inseln verzaubern lässt. Lass mich in den Kommentaren wissen, was dir an der kleinen Inselgruppe im Atlantik am besten gefällt!


Dieser Artikel enthält meine persönlichen Empfehlungen in Form von Affiliate-Links. Wenn du etwas über diese Links buchst oder kaufst, erhalte ich eine kleine Provision. Dadurch ändert sich der Preis für dich aber nicht.