Reisen. Arbeiten. Leben.

Wir haben unseren Flug gebucht - One Way nach Bangkok. Aber bevor uns die lebendige Metropole in ihre Arme schließt, sind noch einige Vorbereitungen zu treffen, darunter die nötigen Impfungen für Thailand. Aber genauso wie wir, wirst du dich fragen: Welche Impfungen brauche ich für Thailand?

Hier ein Überblick über die möglichen Impfungen für Thailand:

Neben diversen Auslandsimpfungen und Impfungen, die im österreichischen Impfplan ohnehin vorgesehen sind, wie zum Beispiel FSME (Zeckenimpfung), haben wir auch noch Malariatabletten sowie ein Mückenschutzmittel, um uns vor Denguefieber zu schützen, im Gepäck.

Impfungen Thailand: Kosten

Impfung Kosten
Cholera ~37 €
Diphtherie/Tetanus/Polio/Pertussis ~55 €
Hepatitis A+B ~85 €
Hepatitis A ~50 €
Hepatitis B ~62 €
Japanische Encephalitis ~119 €
Tollwut ~90 €
Typhus ~40 €

Die oben angeführten Kosten sind die Preise pro Dosis. Bei manchen Impfungen, wie zum Beispiel der Tollwut Impfung, sind mehrere Dosen notwendig und die Kosten daher insgesamt höher. Zusätzlich kommt es in der Regel neben den Kosten für den Impfstoff noch eine Impfgebühr bzw. Ordinationskosten dazu. Diese Kosten belaufen sich auf rund 10 €.

Hepatitis A Impfung

Übertragung: Hepatitis A wird vor allem über Nahrung und Getränke und insbesondere durch rohe Meeresfrüchte übertragen.

Impfung: Die Impfung wird in zwei Dosen verabreicht und kann in Kombination mit Hepatitis B (drei Impfungen) erfolgen.

Hepatitis B Impfung

Übertragung: Hepatitis B kann durch Geschlechtsverkehr und ärztliche Eingriffe übertragen werden. Fraglich ist, ob man sich auch durch Stiche von Bettwanzen infizieren kann.

Impfung: Hepatitis B kann auch in Kombination mit Hepatitis A geimpft werden.

Tollwut Impfung

Thailand wird als Land mit mittlerem Tollwurisiko eingestuft. Unbehandelt endet Tollwut tödlich, aber im Falle einer Übertragung gibt es eine "Impfung danach". Ich war mir anfangs nicht sicher, ob ich mich Tollwut impfen lassen soll oder nicht. Nach einer etwas angsteinflößenden Geschichte einer Freundin, die von einem tollwütigen Hund gebissen wurde und innerhalb kürzester Zeit die "Impfung danach" brauchte, habe mich aber im Endeffekt für eine Impfung entschieden. Das deutsche Tropeninstitut emphiehlt die Tollwutimpfung vor allem bei längeren Reisen oder Aufenthalten in Reservaten.

Übertragung: Tollwut wird vor allem durch Bisse von Hunden oder anderen Tieren übertragen.

Impfung: Wie schon erwähnt, ist es möglich sich auch nach dem Biss impfen zu lassen. Allerdings ist diese "Impfung danach" in abgeschiedenen Gegenden nicht immer erhältlich.
Ich persönlich habe die Präventivimpfung sehr gut vertragen - nicht mal der Arm hat mir wehgetan. Die Impfung besteht aus 3 Teilimpfungen. Die zweite habe ich nach 7 und die dritte Dosis nach 21 Tagen bekommen.

Typhus Impfung

Die Typhus Impfung gehört sozusagen zur Grundausstattung für einen Thailandurlaub und wird vor allem für Rucksackreisende empfohlen.

Übertragung: Typhus kann man über Nahrungsmittel und Getränke bekommen. Vor allem das allseits beliebte Streetfood ist ein Risikofaktor für eine Typhusinfektion.

Impfung: Die Typhusimpfung gibt es als Lebendimpfstoff sowie als Schluckimpfung.

Cholera Impfung

Cholera kommt in Thailand nur selten vor. Die Impfung hat aber trotzdem einen enormen Vorteil: man vermutet nämlich, dass die Impfung auch teilweise vor Reisedurchfall schützt - der Grund warum ich mich auch für diese Impfung entschieden habe.

cholera-impfung
Übertragung: Übertragen wird Cholera durch Lebensmittel, insbesondere rohe Meeresfrüchte.

Impfung: Die Cholera Impfung hatte bei mir keine Nebenwirkungen. Im Gegensatz zu den anderen Impfungen für Thailand ist diese hier eine Schluckimpfung, die man zweimal im Abstand von mindestens einer Woche zu sich nimmt.

Tetanus Impfung

Übertragung: Tetanus, auch Wundstarkrampf genannt, wird durch Wundverschmutzung übertragen. Anfällig sind nicht nur große, sondern auch kleine bis kleinste Wunden.

Impfung: Für Tetanus, Diphtherie, Polio und Pertussis gibt es eine Vierfach-Impfung. Das bedeutet, dass alle vier Wirkstoffe in einer Spritze kombiniert sind. Laut dem österreichischen Impfplan ist dafür der Impfstoff Boostrix Polio/Repevax vorgesehen, der in der Regel auch sehr gut verträglich ist.
Zur Grundimmunisierung sind drei Dosen notwendig.

Diphtherie Impfung

Übertragung: Diphtherie wird mittels Tröpfcheninfektion übertragen. Eine Ansteckung kann beispielsweise schon an Bord eines Flugzeugs möglich sein.

Impfung: Geauso wie Tetanus, Polio und Pertussis ist Diphtherie Teil der Vierfachimpfung.

Pertussis Impfung

Übertragung: Die Übertragung von Pertussis, auch Keuchhusten genannt, findet mittels Tröpfcheninfektion statt.

Impfung: Die Pertussis Impfung ist in Österreich nur in Kombination mit Diphtherie/Tetanus/(Polio) erhältlich.

Polio Impfung

Übertragung: Bei Polio erfolgt die Infektion durch das Trinkwasser.

Impfung: Polio ist ebenfalls Teil der Vierfachimpfung.

Gelbfieber

Thailand ist gelbfieberfrei. Allerdings ist die Impfung für Thailand zwingend notwendig, wenn du vor hast aus einem Gelbfiebergebiet - beispielsweise aus Afrika - einzureisen.

Malaria

Das Malariarisiko in Thailand ist zwar in den letzten Jahrzehnten zurückgegangen, aber es gibt dennoch nach wie vor Risikogebiete. Die Tropenordination listet folgende Regionen als Gebiete mit geringem Malariarisiko: Grenzregionen in Nordthailand, Goldenes Dreieck, Südhälfte Thailands, Khao Sok National Park und auf diversen Inseln wie Ko Tao, Ko Phi Phi, Ko Chang und Ko Mak.

Übertragung: Malaria wird durch Stechmücken übertragen. Malaria kann ganzjährig übertragen werden. Das Risiko ist allerdings während der Regenzeit zwischen Mai und Oktober erhöht.

Impfung: Leider gibt es keine Impfung gegen Malaria. Man sollte daher so gut wie möglich darauf achten, den Stichen der dämmerungs- und nachtaktiven Mücken zu entgehen. Ich habe mir dafür ein Insektenschutzmittel geholt. Eine funktionierende Klimaanlage in den Schlafräumen gilt auch als Schutzmittel. Wer soetwas nicht hat, sollte unbedingt unter einem Moskitonetz schlafen.

Denguefieber

Das Denguefieber ist eine Erkrankung, die auch immer mehr Thailandurlauber trifft.
Übertragung: Ähnlich wie Malaria wird das Danguefieber von Stechmücken übertragen. Der Unterschied ist jedoch, dass die Übertägermücken des Denguefieber tagaktiv sind.

Impfung: Leider gibt es auch für das Denguefieber keine Impfung. Regelmäßiges Einsprühen von Haut und Kleidung wird daher empfohlen. Ich habe mir hierfür den Mückenspray von Nobite geholt, den es auch für die Kleidung (Nobite Kleidung) gibt.

mueckenschutz-thailand-1

Impfungen Südostasien

Die meisten der oben genannten Impfungen sind auch für andere Länder in Südostasien relevant. Wenn du aber noch woanders hinreisen möchtest, informiere dich noch einmal eingehend über die Impfungen, die du für diese Länder benötigst.

Selbst für Thailand hängt es stark von der Reisedestination und der Art der Reise ab, welche Impfungen du genau brauchst. Planst du einen Strandurlaub auf Koh Samui oder Phuket, dann wirst du bestimmt weniger Impfungen brauchen, als wenn du eine Rucksackreise durch den Dschungel Nordthailands vorhast. Informiere dich in jedem Fall rechtzeitig vor der Abreise bei deinem Arzt, welche Impfungen du benötigst.